Datenschutzhinweise

­Wir freu­en uns sehr über Ihr In­ter­es­se an un­se­rer Arzt­pra­xis. Der Da­ten­schutz hat einen be­son­ders hohen Stel­len­wert in der GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR. Eine Nut­zung un­se­rer In­ter­net­sei­ten ist grund­sätz­lich ohne jede An­ga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mög­lich. So­fern Sie be­son­de­re Ser­vices über un­se­re In­ter­net­sei­te in An­spruch neh­men möch­ten, könn­te je­doch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten er­for­der­lich wer­den. Es wer­den ins­be­son­de­re Ses­si­on-Coo­kies bei der Ein­stel­lung der Schrift­grö­ße ge­setzt. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten er­for­der­lich und be­steht für eine sol­che Ver­ar­bei­tung keine ge­setz­li­che Grund­la­ge, holen wir ge­ne­rell Ihre Ein­wil­li­gung ein.
Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, bei­spiels­wei­se Ihr Name, An­schrift, E-Mail-Adres­se oder Te­le­fon­num­mer, er­folgt stets im Ein­klang mit der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung und in Über­ein­stim­mung mit den für die GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR gel­ten­den lan­des­spe­zi­fi­schen Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen. Mit­tels die­ser Da­ten­schutz­hinweise möch­ten wir die Öf­fent­lich­keit über Art, Um­fang und Zweck der von uns er­ho­be­nen, ge­nutz­ten und ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in­for­mie­ren. Fer­ner wer­den be­trof­fe­ne Per­so­nen an die­ser Stel­le über die ihnen zu­ste­hen­den Rech­te auf­ge­klärt.
Er­läu­te­run­gen zu den in die­sem Text ver­wen­de­ten Be­griff­lich­kei­ten fin­den Sie hier.
Die GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR hat als für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher zahl­rei­che tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men um­ge­setzt, um einen mög­lichst lü­cken­lo­sen Schutz der über diese In­ter­net­sei­te ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten si­cher­zu­stel­len. Den­noch kön­nen In­ter­net­ba­sier­te Da­ten­über­tra­gun­gen grund­sätz­lich Si­cher­heits­lü­cken auf­wei­sen, so­dass ein ab­so­lu­ter Schutz nicht ge­währ­leis­tet wer­den kann. Aus die­sem Grund steht es Ihnen frei, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auch auf al­ter­na­ti­ven Wegen, bei­spiels­wei­se te­le­fo­nisch oder per Post, an uns zu über­mit­teln.



Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Ver­ant­wort­li­cher im Sinne der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung, sons­ti­ger in den Mit­glied­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Union gel­ten­den Da­ten­schutz­ge­set­ze und an­de­rer Be­stim­mun­gen mit da­ten­schutz­recht­li­chem Cha­rak­ter ist die:


GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR
Haupt­be­triebs­stät­te:
Wal­ling­hau­se­ner Str. 12
26603 Au­rich

E-Mail: info@gern-nw.de
Web­site: www.gern-nw.de



Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Da­ten­schutz­be­auf­trag­te des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ist:


Jani­na Ennen

dienst­an­säs­sig:
Fo­cken­boll­werk­str. 25-27

26603 Au­rich


E-Mail: da­ten­schutz@gern-nw.de

Sie kön­nen sich bei allen Fra­gen und An­re­gun­gen zum Da­ten­schutz di­rekt an un­se­re Da­ten­schutz­be­auf­trag­te wen­den.


1. Er­fas­sung von all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen
Die In­ter­net­sei­te der GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR er­fasst mit jedem Auf­ruf durch Sie oder ein au­to­ma­ti­sier­tes Sys­tem eine Reihe von all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen. Diese all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen wer­den in den Log­files des Ser­vers ge­spei­chert. Er­fasst wer­den kön­nen die (1) ver­wen­de­ten Brow­ser­ty­pen und Ver­sio­nen, (2) das vom zu­grei­fen­den Sys­tem ver­wen­de­te Be­triebs­sys­tem, (3) die In­ter­net­sei­te, von wel­cher ein zu­grei­fen­des Sys­tem auf un­se­re In­ter­net­sei­te ge­langt (so­ge­nann­te Re­fer­rer), (4) die Un­ter­web­sei­ten, wel­che über ein zu­grei­fen­des Sys­tem auf un­se­rer In­ter­net­sei­te an­ge­steu­ert wer­den, (5) das Datum und die Uhr­zeit eines Zu­griffs auf die In­ter­net­sei­te, (6) eine In­ter­net-Pro­to­koll-Adres­se (IP-Adres­se), (7) der In­ter­net-Ser­vice-Pro­vi­der des zu­grei­fen­den Sys­tems und (8) sons­ti­ge ähn­li­che Daten und In­for­ma­tio­nen, die der Ge­fah­ren­ab­wehr im Falle von An­grif­fen auf un­se­re in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me die­nen.


Bei der Nut­zung die­ser all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen zie­hen wir keine Rück­schlüs­se auf die be­trof­fe­ne Per­son. Diese In­for­ma­tio­nen wer­den viel­mehr be­nö­tigt, um (1) die In­hal­te un­se­rer In­ter­net­sei­te kor­rekt aus­zu­lie­fern, (2) die In­hal­te un­se­rer In­ter­net­sei­te zu op­ti­mie­ren, (3) die dau­er­haf­te Funk­ti­ons­fä­hig­keit un­se­rer in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me und der Tech­nik un­se­rer In­ter­net­sei­te zu ge­währ­leis­ten sowie (4) um Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den im Falle eines Cy­ber­an­grif­fes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­di­gen In­for­ma­tio­nen be­reit­zu­stel­len. Diese an­onym er­ho­be­nen Daten und In­for­ma­tio­nen kön­nen durch uns daher ei­ner­seits sta­tis­tisch und fer­ner mit dem Ziel aus­ge­wer­tet, un­se­ren Da­ten­schutz und un­se­re Da­ten­si­cher­heit zu er­hö­hen, um letzt­lich ein op­ti­ma­les Schutz­ni­veau für die von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten si­cher­zu­stel­len. Die an­ony­men Daten der Ser­ver-Log­files wer­den ge­trennt von allen durch eine be­trof­fe­ne Per­son an­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ge­spei­chert.


Der Be­such auf un­se­rer Web­sei­te wird vom An­bie­ter der In­ter­net­sei­te (Host-Pro­vi­der) pro­to­kol­liert. Hier­bei wird ihre IP Adres­se ge­spei­chert. Eine IP Adres­se wird ihrem Com­pu­ter zu­ge­wie­sen, wenn er Zu­griff auf das In­ter­net er­hält und macht ihn somit er­reich­bar. Dies­be­züg­lich gel­ten die Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen der Al­fah­os­ting GmbH, die sie hier ein­se­hen kön­nen.

 

2. Kon­takt­mög­lich­keit über die In­ter­net­sei­te
Un­se­re In­ter­net­sei­te ent­hält auf­grund von ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten An­ga­ben, die eine schnel­le elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me sowie eine un­mit­tel­ba­re Kom­mu­ni­ka­ti­on mit uns er­mög­li­chen, was eben­falls eine all­ge­mei­ne Adres­se der so­ge­nann­ten elek­tro­ni­schen Post (E-Mail-Adres­se) um­fasst. So­fern Sie per E-Mail oder über das Kon­takt­for­mu­lar (auch für die Ter­min­ver­ein­ba­rung) den Kon­takt mit uns auf­neh­men, wer­den die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten au­to­ma­tisch ge­spei­chert. Sol­che auf frei­wil­li­ger Basis von Ihnen an uns über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den für Zwe­cke der Be­ar­bei­tung Ihrer An­fra­ge oder der Kon­takt­auf­nah­me mit Ihnen ge­spei­chert. Es er­folgt eine Wei­ter­ga­be die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur an Drit­te, wenn die Wei­ter­ga­be zur Be­ant­wor­tung der An­fra­ge oder zur Be­ar­bei­tung Ihres An­lie­gens er­for­der­lich ist.

Bitte beachten Sie, dass der elektronische Übertragungsweg immer ein Risiko für den Schutz Ihrer persönlichen Daten darstellt. Es kann sein, dass fremde Personen -ohne unser Wissen- Kenntnis von Ihren Daten erlangen - das ist selbst bei den hohen Sicherheitsstandard im Gesundheitswesen nicht gänzlich auszuschließen. Die Messenger „SIGNAL“ und „TELEGRAM“ werden, aufgrund der guten Sicherheitseinstellungen und der ENDE-ZU-ENDE-Verschlüsselung, zwar von Fachkundigen weitestgehend als sichere Übertragungswege angesehen, wir empfehlen aber trotzdem nur solche Daten elektronisch zu übermitteln (per Email, Kontaktformular, Messenger, Fax), die aus Ihrer Sicht auch fremde Personen sehen und kennen dürften. Als Alternative stehen Ihnen selbstverständlich auch weiterhin unser Kontaktformular oder die Telefonverbindung für die Terminabstimmung zur Verfügung.


3. Rou­ti­ne­mä­ßi­ge Lö­schung und Sper­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten
Wir ver­ar­bei­ten und spei­chern per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur für den Zeit­raum, der zur Er­rei­chung des Spei­che­rungs­zwecks er­for­der­lich ist oder so­fern dies durch ein Ge­setz oder eine Vor­schrift, wel­cher wir un­ter­lie­gen, vor­ge­se­hen wurde.

Ent­fällt der Spei­che­rungs­zweck oder läuft eine ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne Auf­be­wah­rungs­frist ab, wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten rou­ti­ne­mä­ßig und ent­spre­chend den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ge­sperrt oder ge­löscht.

4. Da­ten­schutz bei Be­wer­bun­gen und im Be­wer­bungs­ver­fah­ren
Wir er­he­ben und ver­ar­bei­ten die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Be­wer­bern zum Zwe­cke der Ab­wick­lung des Be­wer­bungs­ver­fah­rens. Die Ver­ar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege er­fol­gen. Dies ist ins­be­son­de­re dann der Fall, wenn ein Be­wer­ber ent­spre­chen­de Be­wer­bungs­un­ter­la­gen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, bei­spiels­wei­se per E-Mail oder über ein auf der In­ter­net­sei­te be­find­li­ches Web­for­mu­lar, an uns über­mit­telt. Schließt die GeRN-Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR einen An­stel­lungs­ver­trag mit einem Be­wer­ber, wer­den die über­mit­tel­ten Daten zum Zwe­cke der Ab­wick­lung des Be­schäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses unter Be­ach­tung der ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ge­spei­chert. 
Wird zwi­schen der GeRN- Ge­sell­schaft für Ra­dio­lo­gie und Nu­kle­ar­me­di­zin GbR und dem Be­wer­ber kein An­stel­lungs­ver­trag ge­schlos­sen, so wer­den die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen in der Regel sechs Mo­na­te bis zwölf Mo­na­te nach Be­kannt­ga­be der Ab­sa­ge­ent­schei­dung ge­löscht, so­fern einer Lö­schung keine sons­ti­gen be­rech­tig­ten In­ter­es­sen des Ver­ant­wort­li­chen ent­ge­gen­ste­hen. Sons­ti­ges be­rech­tig­tes In­ter­es­se in die­sem Sinne ist bei­spiels­wei­se eine Be­weis­pflicht in einem Ver­fah­ren nach dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) oder ge­setz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten.

 

5. Rechts­grund­la­ge der Ver­ar­bei­tung
Art. 6 I lit. a DSGVO dient uns als Rechts­grund­la­ge für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für einen be­stimm­ten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­ho­len.
Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Er­fül­lung eines Ver­trags, des­sen Ver­trags­par­tei die be­trof­fe­ne Per­son ist, er­for­der­lich, wie dies bei­spiels­wei­se bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­gen der Fall ist, die für die Er­fül­lung des Be­hand­lungs­ver­tra­ges not­wen­dig sind, so be­ruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DSGVO. Glei­ches gilt für sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men er­for­der­lich sind, etwa in Fäl­len von Ter­mi­n­an­fra­gen.
Un­ter­lie­gen wir einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch wel­che eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten er­for­der­lich wird, wie bei­spiels­wei­se zur Er­fül­lung steu­er­li­cher Pflich­ten, so ba­siert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DSGVO.
In sel­te­nen Fäl­len könn­te die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten er­for­der­lich wer­den, um le­bens­wich­ti­ge In­ter­es­sen der be­trof­fe­nen Per­son oder einer an­de­ren na­tür­li­chen Per­son zu schüt­zen. Dies wäre bei­spiels­wei­se der Fall, wenn ein Be­su­cher in un­se­rer Pra­xis ver­letzt wer­den würde und wir dar­auf­hin sein Name, sein Alter, seine Kran­ken­kas­sen­da­ten oder sons­ti­ge le­bens­wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen an einen Arzt, ein Kran­ken­haus oder sons­ti­ge Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den müss­ten. Dann würde die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. d DSGVO be­ru­hen.
Letzt­lich könn­ten Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge auf Art. 6 I lit. f DSGVO be­ru­hen. Auf die­ser Rechts­grund­la­ge ba­sie­ren Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die von kei­ner der vor­ge­nann­ten Rechts­grund­la­gen er­fasst wer­den, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines be­rech­tig­ten In­ter­es­ses un­se­rer Pra­xis oder eines Drit­ten er­for­der­lich ist, so­fern Ihre In­ter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten nicht über­wie­gen. Sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge sind uns ins­be­son­de­re des­halb ge­stat­tet, weil sie durch den Eu­ro­päi­schen Ge­setz­ge­ber be­son­ders er­wähnt wur­den. Er ver­trat in­so­weit die Auf­fas­sung, dass ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se an­zu­neh­men sein könn­te, wenn die be­trof­fe­ne Per­son ein Pa­ti­ent/ Kunde des Ver­ant­wort­li­chen ist (Er­wä­gungs­grund 47 Satz 2 DSGVO).
Die Zu­läs­sig­keits­vor­aus­set­zun­gen der Ver­ar­bei­tung von Ge­sund­heits­da­ten (be­son­de­re Ka­te­go­ri­en von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten) in einer Arzt­pra­xis sind in Art. 9 DSGVO i. V. m. § 22 BDSG zu fin­den. Ins­be­son­de­re ist eine Ver­ar­bei­tung im Rah­men der ärzt­li­chen Be­hand­lun­gen zu­läs­sig.

6. Be­rech­tig­te In­ter­es­sen an der Ver­ar­bei­tung, die von dem Ver­ant­wort­li­chen oder einem Drit­ten ver­folgt wer­den
Ba­siert die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten auf Ar­ti­kel 6 I lit. f DSGVO ist unser be­rech­tig­tes In­ter­es­se die Durch­füh­rung un­se­rer Ge­schäfts­tä­tig­keit zu­guns­ten des Wohl­er­ge­hens all un­se­rer Mit­ar­bei­ter und der Pra­xis­in­ha­ber.

 

7. Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ge­spei­chert wer­den
Das Kri­te­ri­um für die Dauer der Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist die je­wei­li­ge ge­setz­li­che Auf­be­wah­rungs­frist. Nach Ab­lauf der Frist wer­den die ent­spre­chen­den Daten gem. un­se­rem Ar­chi­vie­rungs­plan ge­löscht, so­fern sie nicht mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung er­for­der­lich sind.

 

8. Ge­setz­li­che oder ver­trag­li­che Vor­schrif­ten zur Be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten; Er­for­der­lich­keit für den Ver­trags­ab­schluss; Ver­pflich­tung der be­trof­fe­nen Per­son, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten be­reit­zu­stel­len; mög­li­che Fol­gen der Nicht­be­reit­stel­lung

Wir klä­ren Sie dar­über auf, dass die Be­reit­stel­lung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Teil ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben ist (z.B. Steu­er­vor­schrif­ten) oder sich auch aus ver­trag­li­chen Re­ge­lun­gen (z.B. An­ga­ben zum Ver­trags­part­ner) er­ge­ben kann. Mit­un­ter kann es zu einem Ver­trags­schluss er­for­der­lich sein, dass Sie uns per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zur Ver­fü­gung stel­len, die in der Folge durch uns ver­ar­bei­tet wer­den müs­sen. Sie sind bei­spiels­wei­se ver­pflich­tet uns per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten be­reit­zu­stel­len, wenn un­se­re Arzt­pra­xis mit Ihnen einen Ver­trag ab­schließt. Eine Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten hätte zur Folge, dass der Ver­trag mit Ihnen nicht ge­schlos­sen wer­den könn­te. Un­se­re Da­ten­schutz­be­auf­trag­te kann Sie ein­zel­fall­be­zo­gen dar­über auf­klä­ren, ob die Be­reit­stel­lung Ihrer Daten ge­setz­lich oder ver­trag­lich vor­ge­schrie­ben oder für den Ver­trags­ab­schluss er­for­der­lich ist, ob eine Ver­pflich­tung be­steht, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten be­reit­zu­stel­len, und wel­che Fol­gen die Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten hätte.

 

9. Be­ste­hen einer au­to­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung
Als ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Arzt­pra­xis ver­zich­ten wir auf eine au­to­ma­ti­sche Ent­schei­dungs­fin­dung oder ein Pro­filing.

 

10. Hin­wei­se zur FACE­BOOK-FAN­PAGE
Der oben ge­nann­te Ver­ant­wort­li­che ist auch bei be­ste­hen­den Face­book-Fan­pages der Pra­xis­stand­or­te gem. Art. 26 DSGVO ge­mein­sam mit Face­book Ire­land Li­mi­ted für die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ant­wort­lich. Die ge­mein­sa­me Ver­ant­wort­lich­keit be­trifft nur die Daten und In­for­ma­tio­nen aus den so­ge­nann­ten Sei­ten-In­sights und wurde in einer ge­mein­sa­men Ver­ein­ba­rung ge­re­gelt (siehe: https://​www.​facebook.​com/​legal/​terms/​page_​controller_​addendum).
Bei Sei­ten-In­sights han­delt es sich um zu­sam­men­ge­fass­te Daten, durch die wir Auf­schluss dar­über er­lan­gen, wie die Sei­ten­be­su­cher mit einer Seite in­ter­agie­ren. Sei­ten-In­sights kön­nen auf per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ba­sie­ren, die im Zu­sam­men­hang mit einem Be­such oder einer In­ter­ak­ti­on von Per­so­nen auf bzw. mit einer Fan­page und ihren In­hal­ten er­fasst wur­den.
In der oben er­sicht­li­chen Er­gän­zungs­ver­ein­ba­rung wurde fest­ge­legt, dass die pri­mä­re Ver­ant­wor­tung gem. DSGVO für die Ver­ar­bei­tung von In­sights-Da­ten und die Er­fül­lung sämt­li­cher Pflich­ten aus der DSGVO im Hin­blick auf die Ver­ar­bei­tung von In­sights-Da­ten (z. B. In­for­ma­ti­ons­pflich­ten) bei Face­book liegt. Bitte be­ach­ten Sie hier­bei die unten er­sicht­li­chen Da­ten­schutz­hin­wei­se von Face­book.
Die hier ge­nann­ten Be­trof­fe­nen­rech­te kön­nen Sie di­rekt ge­gen­über Face­book gel­tend ma­chen. Sie kön­nen diese Rech­te auch uns ge­gen­über gel­tend ma­chen und wir lei­ten Ihr An­lie­gen ent­spre­chend an Face­book wei­ter. An­fra­gen der Auf­sichts­be­hör­de wer­den eben­falls un­ver­züg­lich und ver­ein­ba­rungs­ge­mäß an Face­book wei­ter­ge­lei­tet.
Face­book bleibt al­lei­nig ver­ant­wort­lich für die Ver­ar­bei­tung sol­cher per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Zu­sam­men­hang mit Sei­ten-In­sights, die nicht unter diese er­gän­zen­de Ver­ein­ba­rung zwi­schen den Ver­ant­wort­li­chen fal­len, und die nicht im Zu­sam­men­hang mit Sei­ten-In­sights ste­hen.
Die Da­ten­schutz­er­klä­rung von Face­book fin­den Sie hier.